Liebe Patientinnen und Patienten,

nach fast 1 3/4 Jahren Corona-Virus Pandemie stehen wir nun mal wieder an einer Weggabelung. Die Impfungen sind der einfachste und sicherste Weg, die Pandemie in Schach zu halten, leider sind erst 70% der Bevölkerung geimpft, mindestens 90% sollten es aber sein für die sog. Herdenimmunität. Von jedem Einzelnen von uns ist daher in seinem Umfeld viel verständnisvolle Überzeugungsarbeit zu leisten, um Mitmenschen zur Impfung zu motivieren. Weiterhin gilt, unsere Kontakte ggfls durch die PCR Teste, die vorhandenen Selbstteste oder Schnellteste in Impfzentren abzusichern. Unverändert wichtig sind natürlich weiterhin die allgemeinen Schutzmaßnahmen ( AHA: Atemschutzmaske/Hygiene/Abstand und regelmäßiges Lüften).

Weiterhin bleibt es trotzt der Virus Pandemie enorm wichtig, die normale Gesundheitsversorgung mit den Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen weiterzuführen.

Liebe Patientinnen und Patienten, achten Sie jetzt ganz besonders auf Ihre Gesundheit und Ihren Lebensstil und nehmen Ihre Untersuchungstermine bei uns wahr, um durch eine gute Gesundheitsvorsorge Ihr Risiko zu verringern. Es ist nicht sinnvoll aus Angst vor einer Ansteckung Untersuchungstermine zu verschieben oder ganz abzusagen. Wir haben uns auf die Situation gut eingestellt und kommen dem zusätzlichen Bedarf an Beratung und Untersuchungen gut nach, ohne den übrigen Praxisablauf zu vernachlässigen.

Unser Anspruch ist wie immer, Sie optimal zu versorgen. Dabei genießt Ihr Schutz höchste Priorität. Im Rahmen unseres zertifizierten Qualitätsmanagement haben wir selbstverständlich schon immer sehr strenge Hygienemaßnahmen eingehalten, die wir aufgrund der besonderen Situation nochmals optimiert haben. Wir selbst legen Gesichtsmasken an, um Sie zu schützen und bitten auch Sie darum, solche Masken zu tragen, wenn Sie die Praxis betreten. Wie immer, aber jetzt noch mit einem ganz besonderen Augenmerk, ist die Terminsprechstunde strikt getrennt von Menschen, die uns wegen Erkältungs- und Grippesymptomen aufsuchen.

Die Lage bezüglich der Corona-Virus Pandemie ist weiterhin ständig im Fluß. Bitte entnehmen Sie die aktuellen Entwicklungen und Empfehlungen den Internetseiten des Robert Koch Institus ( rki.de) und den Seiten der Johns Hopkins University in den USA.

Weiterhin absolut empfehlenswert ist der wöchentlich aktuelle Beitrag ( Podcast ) von Prof. Christian Drosten/Prof. Sandra Ciesek. Sie informieren im NDR 2 Podcast, auch zu empfangen über die App ARD Audiothek. Die dort vermittelten Informationen haben höchstes wissenschaftliches Niveau und beziehen auch Stellung zu Meinungen, die dem großen wissenschaftlichen Konsens scheinbar widersprechen.

Organisation der Untersuchungen

Wenn Sie Erkältungs- , Grippesymptome, Fieber und/oder Atemnot haben, rufen Sie uns bitte unbedingt an und kommen nicht einfach in die Praxis. Es ist von großer Wichtigkeit, den Ablauf der Untersuchungen vorab zu besprechen; in vielen Fällen ist es für Sie besser zu Hause zu bleiben. Die Vielzahl der Erkrankungen kann telefonisch betreut werden, eine Krankmeldung ( AU) für bis zu 2 Wochen auf dem Postweg zugestellt werden.

Wenn Sie Testuntersuchungen ( Nasen-Rachenabstrich oder Blutuntersuchung auf Antikörper) durchführen lassen wollen, lassen Sie sich von uns telefonisch beraten. In geeigneten Fällen können Rachenabstriche von Ihnen selbst durchgeführt und an uns weitergeleitet werden, auch Blutuntersuchungen auf Antikörper können nach telefonischer Absprache bei uns durchgeführt werden. Wenn notwendig melden wir Sie in speziellen Coronazentren für weiterführende Untersuchungen ( zB Röntgen der Lunge) an.

Wir sind telefonisch zu den Praxisöffnungszeiten gut zu erreichen.